Meine Akne Story

Hier möchte ich euch etwas über meine Akne Geschichte erzählen.

Es fing an, als ich 8 oder 9 war. Am Anfang waren es nur vereinzelte Pickel, die aber immer schlimmer wurden.

Als ich 10 war ist mein Dad mit mir zum Hautarzt gegangen. Der meinte, dass wenn ich jetzt nichts mache, Narben zurück bleiben werden. Damals war mir das egal, ich dachte mir nur "Na und, dann hab ich halt Narben", manchmal denke ich, dass wenn ich das Zeug benutzt hätte, wäre die Akne schneller zurück gegangen. Der Arzt diagnostizierte übrigens mittelschwere Akne, als ich 10 war! Den Namen der Creme weiß ich leider nicht mehr.

Mit 11 fing ich an die verschriebene Creme regelmäßiger zu benutzen, diese war allerdings abgelaufen. Wir sind daraufhin zu einem anderen Arzt gegangen, welcher mir Epiduo verschrieb.

Das verwendete ich anfangs unregelmäßig, mit 12 dann aber jeden Abend. Wenn eine Tube leer war bin ich zu meinem Hautarzt gegangen, der mir ein neues Rezept ausstellte. Insgesamt 3 Jahre habe ich Epiduo verwendet, also bis ich 14 war.

Irgendwann ist mir aufgefallen, das diese Creme überhaupt nichts bewirkt. Inzwischen hatte ich nur noch leichte Akne, aber trotzdem.

Deswegen habe ich mir die Die Grüne Serie für Mischhaut von Balea gekauft (Waschgel, Gesichtswasser und Mattierende Pflege). Diese hat meine Haut verbessert, allerdings war sie immer stark gerötet. Nach 2 Monaten habe ich mich genauer mit Inhaltsstoffen auseinander gesetzt und bemerkt, das zB bei dem Gesichtswasser Alkohol Denat an zweiter Stelle steht. Deswegen habe ich dann aufgehört die Produkte zu benutzen.

Meine Mutter kaufte mir das Effaclar Duo von La Roche Posay. Nach ein paar Monaten Anwendung, wurde meine Haut etwas besser, aber nicht viel. Ein paar Wochen nach der Verbesserung verschlechterte sich sich wieder und war letztendlich genauso wie vor der Anwendung.

Im Sommer 2014 habe ich dann BPO (Benzoylperoxid) entdeckt und bestellte mir von Cordes das BPO 3%.

Und was soll ich sagen nach ein paar Wochen war meine Haut so schön wie schon seit Jahren nicht mehr.

vor der Benutzung von BPO
nach 9 Monatiger Benutzung

Ich denke auf den Bildern kann man den Effekt gut erkennen. Auf dem oberen ist meine Stirn total entzündet. Auf dem unteren ist sie nahezu perfekt, für meine Verhältnisse. 
Meine Haut war nach ca. 2 Monaten so wie auf dem unteren Bild, allerdings habe ich da kein Bild gemacht, deswegen ist hier ein Bild, das nach 9 Monaten entstanden ist.
Auf beiden Bildern bin ich ungeschminkt! Es wurden keine Filter o.ä. verwendet.

Im Moment ist meine Haut leider nicht mehr so schön wie auf dem Bild. Auf der Stirn, an den Schläfen und neben der Nase habe ich im Moment sehr viele kleine Pickelchen und ich habe absolut keine Ahnung woher die kommen :(. Ich warte erstmal ab, ob sie von alleine verschwinden und wenn nicht, dann schau ich mal was ich dagegen machen kann, hat jemand eine Ahnung?

So, das war meine Leidensgeschichte, ich würde jedem raten, zuerst zum Hautarzt zu gehen, da dieser die Situation besser einschätzen kann und auch wenn es sein muss, sehr starke Mittel verschreiben kann, wem die Cremes vom Hautarzt nichts gebracht haben, kann sich gerne mal mit BPO auseinander setzten. 

Wenn dich meine komplette Hautpflege Routine interessiert,
... Meine Hautpflege Routine MORGENS
... Meine Hautpflege Routine ABENDS 
... 15 Tipps, Tricks und Produkte für eine reinere Haut

Hier ist die Review zum Cordes BPO 3% und 5%.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen